Selbstständig neben dem Studium: Zeit zum Ausprobieren

Selbstständigkeit ist normalerweise mit hohen Risiken verbunden. Wenn Sie Ihren Job aufgeben oder direkt nach dem Studium von Ihrer Selbstständigkeit leben wollen, aber nur wenig Rücklagen haben, wie gehen Sie damit um, dass der Aufbau der Selbstständigkeit immer etwas Zeit braucht und auch scheitern kann?

Es wird häufig gesagt, dass sich selbstständige Tätigkeiten erst nach ein bis drei Jahren rentieren. Da kommt es sehr gelegen, dass ein Studium mindestens drei Jahre dauert. Wer die Selbstständigkeit neben dem Studium startet, hat zeitliche Freiheiten, die in vielen anderen Jobs nicht gegeben werden. Da kann die Zeit genutzt werden, um sich an unterschiedlichen selbstständigen Tätigkeiten zu probieren. Im Idealfall wissen Sie bis zum Ende Ihres Studiums, ob es sich für Sie lohnt, die Selbstständigkeit weiterzuführen oder doch einen anderen Job aufzunehmen. Zusätzlich werden Risiken gesenkt, da eine nebenberufliche Selbstständigkeit weniger Verantwortung in Bezug auf Versicherungen und Steuern mit sich bringt. Erst, wenn höhere Einnahmen und viele Arbeitsstunden getätigt werden, muss sich intensiver darum gekümmert werden.

Selbstständigkeit kann auch dafür genutzt werden, die Fähigkeiten, die im Studium aufgebaut werden, in die Praxis umzusetzen. Studierendenjobs bieten häufig weniger Freiheiten. Das Netzwerken, was für Studierende und Selbstständige gleichermaßen wichtig ist, kann so ideal vertieft werden. Für bessere Zukunftsaussichten ist es für Studierende häufig wichtig, sich in dem Fachgebiet zu bewegen, was zum eigenen Studium passt. Mit einer Selbstständigkeit in diesem Bereich kann es einfacher sein, Kontakte mit für den Bereich relevanten Personen zu knüpfen, während andere noch in fachfremden Bereichen ihren Aushilfstätigkeiten nachgehen. Das Netzwerken bringt dabei auch Synergieeffekte. Kontakte aus dem Studium können für die Selbstständigkeit genutzt werden und Kontakte aus der Selbstständigkeit können für den erfolgreichen Verlauf des Studiums genutzt werden. Der Antrieb im Studium ist auch größer, wenn Sie wissen, warum sie dieses und jenes lernen. Bei einer Selbstständigkeit in einem verwandten Bereich ist es einfacher zu erkennen, wofür Sie bestimmte Inhalte im Studium bearbeiten. Die Selbstständigkeit neben dem Studium bringt die Arbeitswelt näher und Studierende können besser entscheiden, welche Kurse sie eher für ihre Zukunft benötigen, beispielsweise wenn es in Wahlpflichtmodulen die Möglichkeit gibt, selbst zu entscheiden, welcher Kurs belegt wird.

Unterm Strich bietet sich das Studium sehr gut dafür an, selbstständige Tätigkeiten anzufangen und die Zeit zum Ausprobieren zu nutzen. Durch den Start als nebenberufliche Tätigkeit ist dies mit geringeren Risiken verbunden.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Cookie Banner von Real Cookie Banner