Was tun gegen dicke Luft im Team?

Dicke Luft im Team ist leider nicht allzu selten zu beobachten, wobei man in diesem Zusammenhang in zwei Kategorien unterscheiden muss. Es gibt so eine Art temporär auftretende schlechte Stimmung, und es gibt eine schlechte Stimmung, die permanent auftritt, und die unter Anderem daraus resultiert, dass die Mitarbeiter einfach nicht zusammen passen. Daraus leitet sich schon klar ab, dass Sie unterschiedliche Strategien ins Auge fassen sollten, wenn in Ihrem Bereich erkennbare Spannungen bestehen.

Egokämpfe kosten Energie – und die Firma Geld

Sie haben sich vielleicht bei der Einstellung einzelner Mitarbeiter vor allen Dingen an deren Kompetenz orientiert. In der täglichen Zusammenarbeit kann es sich aber zeigen, dass manche “sehr guten” Mitarbeiter einfach nicht mit einander können und ständig Grabenkämpfe austragen. Mehr als einen König darf es nun einmal nicht geben, so dass Sie, wenn Sie merken, dass ständige Machtkämpfe die tägliche Arbeit arg behindern, die Beteiligten am besten separieren. Wenn dies nicht möglich ist, sollten Sie zumindest klare Regeln aufstellen, wie man sich zu den anderen Kollegen zu verhalten hat. Infos unterschlagen, Intrigen spinnen etc. sollten Sie auf keinen Fall hinnehmen!

Die Lage ist ernst – die Stimmung gedrückt

Eine schlechte Stimmung kann in einem Team aber auch auftreten, wenn die Lage am Markt nicht allzu rosig ist, die Aufträge auf sich warten lassen und Alle anfangen, um ihre Jobs zu bangen. Diese Art von schlechter Stimmung kann man als “systemisch” bezeichnen, und Sie können erst einmal wenig gegen die Zahlen und Fakten unternehmen. Aber Sie sollten dennoch, auch durch häufige Team Meetings, den Spirit hoch halten und auch die Mitarbeiter in Strategien einbinden, die das Geschäft wieder etwas besser aufstellen helfen. Wer sich gesehen fühlt, arbeitet nun einmal lieber mit. Wie Sie erkennen können, müssen Sie zunächst die Gründe und die Erscheinungsweisen von schlechter Stimmung identifizieren, um dann gezielt dagegen anzusteuern.

Gute Laune beflügelt – und daraus resultieren wiederum gute Leistungen!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*