Recruiting Tipps: Mitarbeiter fürs neue Startup finden

Gute Mitarbeiter sind für jedes Unternehmen wichtig, bei Startups gestaltet sich die Suche oft schwieriger. Sie sind in ihrer Unternehmensführung selbst oft unkonventionell und dadurch entsprechend Personal suchen, dass auch die Unternehmenskultur lebt. Um den richtigen Mitarbeiter zu finden, ist es für Startups sinnvoll neben den klassischen Kanälen zur Jobsuche, neues Personal auch über andere Wege für sich zu gewinnen.

Wie sieht das Jobprofil aus?

Bevor es konkret an die Suche von neuen Mitarbeitern geht, ist es wichtig vorab das genaue Jobprofil zu definieren. Dies ist einerseits wichtig für die spätere Suche andererseits, um selbst zu evaluieren, ob wie viel Manpower überhaupt notwendig ist. Startups müssen oft knapp kalkulieren und unnötige Personalkosten können einen Betrieb rasch in Bedrängnis bringen. Daher sind vorab die genauen Anforderungen an einen Mitarbeiter zu klären, wie die Arbeitsstunden oder ob auf unterschiedliche Arbeitszeitmodelle wie Teilzeit oder Freelancer zurückgegriffen werden kann. Daneben sind auch unterschiedliche Arbeitskonditionen wichtig, die eventuell sogar Anreize für gute Mitarbeiter sein können wie Homeoffice oder die Höhe der Entlohnung.

Sind klassische Anlaufstellen sinnvoll?

Obwohl Startups einen modernen dynamischen Charakter haben, sollten sie auf die klassischen Methoden zur Akquirierung von Personal nicht verzichten. Hier stehen an erster Stelle diverse Personaldienstleister. Auf diese zurück zu greifen ist besonders dann sinnvoll, wenn ein Mitarbeiter für eine klassische Position gesucht wird, wo mit vielen Bewerben zu rechnen ist. Der Vorteil der Personaldienstleister ist, dass sie viel Zeit ersparen und sich Startups nicht durch Unmengen von Bewerbungen kämpfen müssen, weil sie bereits eine Vorauswahl mit geeigneten Kandidaten erhalten. Jobportale sind für Startups ebenfalls eine gute Anlaufstelle, hier sollte jedoch die Anzeige entsprechen aufbereitet sein. Mehr Erfolg haben Sie hier mit etwas ungewöhnlicheren Anzeigen, die ins Auge springen. Einen besonderen Reiz für Arbeitgeber und Arbeitnehmer haben Jobmessen, den hier ist es möglich sich schon vorab, ohne zu wissen, ob die Qualifikationen stimmen, kennenzulernen. Beide Seiten können sich von ihrer besten Seite zeigen und Startups, die sich hier gut präsentieren, haben größere Chancen im Pool der hart umkämpften qualifizierten Mitarbeiter erfolgreich zu fischen.

Gibt es neue Wege Mitarbeiter zu finden?

Viele Startups entstehen oft in der Studienzeit der Gründer, da ist es naheliegend frische und motivierte Jobanwärter direkt von den Hochschulen zu akquirieren. Die Vergabe von Praktika ist hier ebenfalls eine Möglichkeit, um sich gegenseitig einmal zu beschnuppern und gute Absolventen noch vor der Konkurrenz zu engagieren. Wer gezielt Mitarbeiter sucht, der nutzt häufig Karrierenetzwerke. Netzwerke wie Xing ermöglichen es Profile über die bisherigen Tätigkeiten und Qualifikationen online zu stellen und sind natürlich für die gezielte Suche sehr interessant. Ein besonders moderner Weg ist das Social Media Recruiting. In sozialen Netzwerken können gezielt Stellenausschreibungen geschalten werden, die nur bestimmte Personen erreichen. Durch das Teilen der Anzeigen können Sie über soziale Netzwerke oft mehr Menschen erreichen als über klassische Kanäle wie Anzeigen in Printmedien.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Cookie Banner von Real Cookie Banner