Geschäftskonto Vergleich – Wie finden Sie die passende Bank?

Als Freiberufler oder Unternehmer agieren Sie finanziell nicht mehr ausschließlich als Privatperson. Sie sind Geschäftsmann oder -Frau und sollten dies auch durch ein entsprechendes Konto deutlich machen. Prinzipiell sind Sie zwar gesetzlich nicht verpflichtet, ein Geschäftskonto zu führen – alle Ihre Buchungen könnten Sie auch über Ihr Privatkonto durchführen. Doch zur besseren Übersicht empfiehlt es sich, ein Konto einzurichten, welches Sie ausschließlich nutzen, um Ihre Geschäftstätigkeiten abzuwickeln. Denken Sie daran, dass Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben vor dem Finanzamt erklären müssen. Private und geschäftliche Buchungen müssen Sie also strikt voneinander trennen. Ein Geschäftskonto erleichtert es Ihnen deutlich, die Übersicht über Ihre Finanzen zu behalten.

Welche Vorteile hat ein Geschäftskonto?

Neben der besseren Übersichtlichkeit bei Ihrer Buchhaltung bietet ein Geschäftskonto aber auch noch weitere Vorteile.
So haben Sie die Möglichkeit, am Lastschriftverfahren teilzunehmen, was Ihnen insbesondere bei wiederkehrenden Zahlungen viel Verwaltungsaufwand ersparen kann. Außerdem können Sie mehrere Kontoführungsberechtigte benennen oder bekommen meist auch bessere Konditionen zum Beispiel bei der Kreditvergabe. Darüber hinaus bieten die meisten Banken ihren Geschäftskunden in der Regel eine oder mehrere kostenfreie Kreditkarten zum Konto. Dies ist insbesondere bei Zahlungen im Ausland von Vorteil.

Welche Arten von Geschäftskonten gibt es?

Welche Art von Konto Sie wählen können, hängt stark von der Wahl Ihrer Bank ab. Neben den klassischen Filialbanken, können Sie auch ein Konto bei einer der vielen Direktbanken eröffnen. Die wesentlichen Unterschiede zwischen Filial- und Direktbanken bestehen im Service und den Konditionen.
Neben der Option alle Kontoabwicklungen auch online tätigen zu können, haben Sie bei einer Filialbank in der Regel einen persönlichen Ansprechpartner, der Sie im Bedarfsfall auch beraten kann. Bei den Direktbanken hingegen steht Ihnen meist nur ein Call-Center oder ein Support via E-Mail zur Verfügung. Im Gegenzug können Direktbanken aber bessere Konditionen bieten. Nutzen Sie das Konto als Freiberufler oder Einzelunternehmer haben Sie sogar die Wahl zwischen mehreren kostenfreien Angeboten. Anbieter wie N26, Holvi oder Fyrst bieten Ihnen kostenlose Konten in einer Basisversion, die den Bedürfnissen der meisten Freelancer zunächst genügen dürften. Holvi bietet sogar kostenlose Geschäftskonten für Firmen an. Bei allen Anbietern besteht natürlich die Möglichkeit, die Funktionen des Kontos gegen Aufpreis zu erweitern.

Wie finde ich ein passendes Geschäftskonto?

Vergleichsportale bieten eine gute Möglichkeit, das Konto zu finden, welches Ihren Bedürfnissen entspricht. Anbieter entsprechender Vergleichsprotale wären zum Beispiel Verivox, Financescout24, Check24 oder die Stiftung Warentest. Die Gegenüberstellung der Konditionen der einzelnen Banken über diese Protale ermöglicht Ihnen, sich einen schnellen Überblick zu verschaffen und erleichtert den direkten Vergleich. Außerdem erfahren Sie durch Kundenbewertungen und –Erfahrungsberichte, ob andere mit den jeweiligen Anbietern zufrieden waren und welchen Service Sie tatsächlich erwarten können.
Somit bieten Ihnen Vergleichsportale eine gute Hilfestellung bei der Wahl des passenden Geschäftskontos.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*