Den Montag-Blues vermeiden

Nach einem entspannten Wochenende klingelt der Wecker für viele am Montagmorgen gar zu schrill. Damit wieder in der Realität des Alltags zu landen und auf Produktivität und Leistung umzustellen, fällt vielen schwer. Haben Sie sich auch schon gefragt, was dazu der Grund sein kann? Wenn der Wochenanfang so gar kein positives Gefühl in Ihnen weckt, kann das unterschiedliche Ursachen haben, Sie müssen deswegen aber noch lange nicht den Job wechseln.

Für den Montag-Blues gibt es unterschiedliche Ursachen wie ein veränderter Schlafrhythmus, da die meisten am Wochenende später zu Bett gehen und morgens länger schlafen. Damit gerät die innere Uhr durcheinander, womit ein ähnlicher Zustand wie bei Jetlag entsteht. Eine weitere Ursache kann ein schwieriges Klima oder Konflikte am Arbeitsplatz sein. Das hemmt natürlich die Motivation und begünstigt innere Widerstände, die sich negativ auf den Arbeitseinstieg auswirken kann.

Vielleicht fragen Sie sich jetzt, wie Sie der schlechten Laune am Montag Morgen ein Schnippchen schlagen können? Das funktioniert meist mit einfachen Tricks. Achten Sie zum Beispiel darauf, dass der Unterschied zwischen den Schlafenszeiten am Wochenende und an den Wochentagen nicht zu massiv ausfällt. In jedem Fall sollten Sie den Tag bei Tageslicht starten, das heißt, wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie Ihre Arbeitszeit während der Wintermonate um eine Stunde nach hinten verschieben.

Ist bei Ihnen im Unternehmen auch gleich Montag morgens ein Meeting angesetzt? Das sollte eigentlich die Effektivität und Produktivität stärken, doch meist sind sie echte Energieräuber. Als Vorgesetzter sollten Sie überlegen, ob diese Besprechungen gleich zu Wochenbeginn wirklich sein müssen, besser geeignet für diese Termine ist der Dienstag oder sogar der Freitag. Auch eine effektive Wochenplanung sorgt für Effizienz am Arbeitsplatz. Fertigen Sie eine solche Liste für die kommende Woche gleich am Freitag kurz vor Feierabend an. Dann können Sie am Montag gleich mit den festgelegten Aufgaben produktiv loslegen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*