Billing-Software für Gründer und Selbständige

Die Rechnungserstellung ist eine zentrale Aufgabe für jeden Gründer und Selbständigen.
Hierbei sind verschiedene Vorgaben aus dem Umsatzsteuergesetz sowie den Grund­sät­zen zur ord­nungs­mä­ßi­gen Füh­rung und Auf­be­wah­rung von Bü­chern, Auf­zeich­nun­gen und Un­ter­la­gen in elek­tro­ni­scher Form so­wie zum Da­ten­zu­griff (GoBD) zu berücksichtigen, deren Nichtbeachtung zu Bußgeldern, Steuernachzahlungen und der Zurückhaltung von Zahlungen durch die Kunden führen kann.

Um von Anfang an Rechtssicherheit in der eigenen Buchhaltung zu haben, ist es für jeden Gründer ratsam, auf eine bereits am Markt erprobte Billing-Software zurückzugreifen. Die automatisierte Erstellung der Rechnung ist zudem eine nicht zu unterschätzende Arbeitserleichterung und lässt Sie professioneller auftreten.

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Programmen. Zu beachten sind neben der Anwenderfreundlichkeit die Rechnungsfunktionen, die Erfassung von Steuersatzänderungen und mögliche Schnittstellen.
Hauptargument für Sie zum Wahrung des Wirtschaftlichkeitsprinzips ist natürlich immer das Preis-Leistungs-Verhältnis. Insofern sollten Sie bei umfangreicheren Programmen mit mehr Funktionen und entsprechend höheren Preisen genau überlegen, ob Sie diese Funktionen auch nutzen und benötigen.

Wichtiges Kriterium ist für Sie die Entscheidung, ob Sie eine reine Billing-Software oder eine komplette Buchhaltungssoftware benötigen. Die Buchhaltungssoftware vereint neben der Rechnungserstellung eine Vielzahl an weiteren Funktionen wie Angebotserstellung, Belegbuchung, Gewinnermittlung, Zahlungsabgleich und Mahnwesen.
Diese Funktionen spiegeln sich auch im Preis wieder, sodass Sie mit einem reinen Rechnungsprogramm sicherlich günstig fahren.

Bekannte Anbieter am Markt sind z.B. sevDesk, easybill, Lexoffice und Fastbill.
Für welches Programm Sie sich letztlich entscheiden, sollte von Ihnen wohlüberlegt und möglichst langfristig sein.
Jede Software braucht eine kurze Einarbeitungszeit und Hin- und Herwechseln zwischen verschiedenen Programmen sorgt für Unordnung in Ihrer Buchhaltung.
Viele Rechnungsprogramme bieten kostenlose Testphasen, in denen Sie sich ausprobieren können. Es empfiehlt sich, ein wenig Zeit zu investieren und verschiedene Anbieter zu testen, um hinterher das System auszuwählen, mit dem Sie sich am wohlsten fühlen.
Überlegen Sie bereits im Vorfeld, welche Kriterien Ihnen wichtig sind und prüfen Sie die Angebote auf Umfang und Wirtschaftlichkeit.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Cookie Banner von Real Cookie Banner