Gibt es Nachteile bei einer Rechnungsvorlage in Word oder Excel?

So geht es vielen, die ihre Geschäftsidee mit einem Produkt oder einer innovativen Dienstleistung am Markt etablieren wollen. Tag und Nacht arbeitet man an der pünktlichen Lancierung und hofft, an alles gedacht zu haben. Ob als Unternehmer oder Freelancer, für jeden stellt sich die häufig vernachlässigte Frage, nachdem Sie tatsächlich die ersten Verkäufe geschafft haben: Wie komme ich eigentlich an mein Geld, irgendwie muss ich wohl eine Rechnung stellen. Was muss ich dabei beachten?

Vielleicht reicht ja erst mal ein Quittungsblock, wird mancher denken. Doch Vorsicht, auch dabei müssen Sie bestimmte Mindestanforderungen erfüllen. Also gut, der eine kennt sich in Word aus, der andere in Excel. Da wird es ja nicht so schwer sein, eine entsprechende Rechnungsvorlage zu erstellen. Einmal gebastelt, kann ich diese ja immer wieder verwenden. Ja, das ist im Grunde richtig. Sie müssen allerdings gewisse gesetzliche Anforderungen erfüllen, die in §14 des Handelsgesetzbuches definiert sind. Neben korrekten Angaben über Lieferung und Steuernummer(n) ist es unabdingbar, dass eine eindeutige fortlaufende Rechnungsnummer vergeben wird. Das kann Ihnen Word oder Excel nicht abnehmen. Stellen Sie sich vor, Ihre geheimen Wünsche gehen in Erfüllung, das Geschäft brummt, zig Rechnungen müssen täglich erstellt werden. Da verliert man leicht den Überblick. Sobald der Finanzbeamte bei einer Prüfung Lücken oder umgekehrt eine doppelt vergebene Rechnungsnummer findet, wird er hellwach und fängt an, richtig zu bohren. Es ist also vom ersten Tag an Vorsicht geboten, die Vorgaben des §14 zu erfüllen.

Ein professionelles Rechnungsprogramm kann Sie unterstützen und Ihnen das sichere Gefühl geben, von Anfang an alles richtig gemacht zu haben. Mit einem Pool von Formatvorlagen, die alles Notwendige enthalten und mit einer Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten aufwarten, schaffen Sie schnell eine Rechnungsvorlage, die zusätzlich noch so ansprechend designt ist, dass das Erscheinungsbild zum positiven Image Ihres Unternehmens beiträgt. Automatisch wird eine fortlaufende Rechnungsnummer vergeben. Auch um die zahlreichen gesetzlichen Änderungen müssen Sie sich nicht kümmern. Denn diese werden von Programm-Updates aktuell eingearbeitet. Besonders wichtig für Ihren Erfolg ist der Überblick über bezahlte und offene Rechnungen. Ein gutes Rechnungsprogramm gibt Ihnen jederzeit die aktuellen Werte. Sie entscheiden sofort, wie dringend Mahnungen ausgesprochen werden müssen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Cookie Banner von Real Cookie Banner